HomeDojokun
Über uns
BilderLinksKontaktGästebuch
Der Anfang

Der Anfang

Im Gegensatz zu den meisten Karateschulen in Deutschland praktizieren wir kein Wettkampfkarate, sondern konzentrieren uns auf die gesundheitliche Seite und die Selbstverteidigung.

Diese Art des Karate ist für jeden geeignet und nicht an irgendwelche körperlichen Fähigkeiten gebunden. Sowohl 12-jährige, als auch 60-jährige können an unserem Training teilnehmen, da jeder individuell unterrichtet wird. Aus diesem Grund kann jeder einzelne seine eigenen Schwerpunkte legen und soweit gehen, wie es für ihn gemäß ist.

Die Übungsprinzipien dieses Karatestils verwurzeln tief in der traditionellen chinesischen Medizin und dienen deswegen auch der Gesunderhaltung und Körperübung, bzw. -wahrnehmung.

Als Anfänger wird man zuerst in den grundlegenden Techniken und den einfachen Kata (vorgeschriebener Bewegungsablauf im Raum) unterrichtet und schult so seine motorischen Fähigkeiten und stärkt seinen Körper. Man übt auch schon hier seine Techniken in Partnerübungen, allerdings ohne starken Körperkontakt, da die Technik auf dem Karate-Gi (Anzug) abgestoppt wird.

Mit der Zeit erlernt man mehr Übungen und         vertieft das bis dahin Gelernte, wobei sich der Fortschritt bei regelmäßigem Training (empfehlenswert ist mindestens 2-mal in der Woche) von ganz alleine einstellt.

Die Fähigkeit zur Selbstverteidigung stellt sich auch- jedoch individuell verschieden - von ganz alleine ein, wobei dies nicht von heute auf morgen möglich ist, sondern mehrere Jahre des Trainings erfordert.

Für den weiteren Fortschritt beschäftigt man sich mit der Vitalpunktlehre, der Kraftübertragung und dem Qi-gong (Arbeit mit der vitalen Energie).

Der Dô-Aspekt (Dô ist die Weglehre) wird bei den fortgeschrittenen Schülern vertieft. Hier nimmt die Meditation einen wichtigen Platz ein.

HomeDojokunÜber unsBilderLinksKontaktGästebuch
Karate-Do
Toyama Kanken
Das Training
Was, Wann,Wo,Wieviel